SONY DSC

Bildanalyse – Fahrradwetter?

Kommentare 0
Blog, Tipps & Tricks

Autor: Ralf Lehmann

… im d-pixx-forum

Ralf hat hier einen Schnappschuss gemacht und war nach diesem Beschnitt hinsichtlich der Bildgestaltung ein wenig unzufrieden. Er empfand es als störend, dass der Trecker nach links aus dem Bild fährt. Viele Betrachter versicherten ihm allerdings, dass sie das Bild in Ihrer Wirkungsweise sehr wohl als gelungen empfanden. Warum ist das so?

SONY DSC

Ralfs Winterbild scheint mehr nach den Gestaltungsregeln erstellt worden sein, als ihm bewusst ist. Ich habe in seinem Bild mal ein paar Linien reingekritzelt, die meiner Meinung nach verdeutlichen, warum das Bild so gut funktioniert.

lehmann21_schneepflug_dsc156662_v2_linien

Die gelben Linien zeigen das Kompositionsgitter nach der Drittelregel. Wie man sieht funktioniert es sogar mit dem Schild in der zweiten Ebene der Drittelteilung. Der Trecker ist optimal platziert und durch die leichten Spuren der freigeräumten Straße (grüne Linien) wird der Blick des Betrachters zunächst zum Trecker, dann über die Fontäne zum farblich korrespondierenden und förmlich kontrastierenden Bildelement, das Schild, geführt. Das rote Dreieck mit dem Radfahrer ist natürlich ein Eyecatcher. Schon alleine wegen der Form und der Farbe und dem Umstand, dass ein Warnschild nunmal große Aufmerksamkeit bekommt, wie es eben gedacht ist.

Fazit:
Na Ralf, wenn das Bild nicht nach den Regeln der Kunst gestaltet ist, dann weiß ich auch nicht …

Schreib einen Kommentar