#26 - RückSchlag

Galerie – Die Erde trägt mich

Galerie, Konzept

In Zeiten des klimatischen und gessellschaftlichen Wandels scheinen Werte umgekehrt zu werden. Die Globalisierung, der rasende Technologiefortschritt, der Turbokapitalismus, die Digitalisierung, intelligente Maschinen, der Zwang unfreiwillig persönliche Daten preisgeben zu müssen, BigData-Unternehmen erlangen Macht und Monopol und betreiben Terra- und Gesellschaftsformung … in einem rechtsfreien Raum …

Die Ressourcen unseres Planten sind bald erschöpft. Der Preis ist der erlebte Klimawandel und eine uns möglicherweise bevorstehende Diktatur durch Wirtschaftsunternehmen, die Politik nur noch allenfalls als Kontrollinstanz sehen. Uns wird die Freiheit genommen, die Privatsphäre ist bald kein geheimer Raum mehr, Demokratie wird in Frage gestellt und alle um mich herum scheinen dies achselzuckend hinzunehmen.

All jene Veränderungen bringen meinen Glaube an die sonst so stabilen Dinge in meinem Leben ins wanken. Ich stelle die Tragfähigkeit meiner Handlungsstrategien und meiner eigenen Verantwortungen in Frage. Ich möchte etwas verändern und mir ist klar, ich muss bei mir selbst anfangen. – Nur wie? – Ohnmacht! – Ist da irgendetwas, was mich trägt?

6 Kommentare

  1. Gekonnte Background-Auswahl ! Die Aufnahme mit der Brücke ist beeindruckend!

  2. Theo d'Or

    wir sind Brüder im Bruche, also dem Zusammensolchigen … ohjeh :-)

    • Kai Kinghorst

      Hi Theo,
      zusammen lässt es sich gleich viel leichter brechen! 😉

  3. Nun, ich denke das Darstellungen wie diese keine schönen Gedanken auslösen und man sich deswegen damit nicht auseinander setzen möchte. Fotografie ist was schönes, spannendes, befreiendes … ein Hobby eben halt. Nur das was Du hier zeigst, weckt ggf. schlimme Befürchtungen und Erinnerungen in uns. Der letzte Zusammenbruch auf der Arbeit, die letzte Bewustlosigkeit bei einer OP, die letzte Schwäche nach einem nie enden wollenden Nachbarschaftsstreit? … Ich denke, dass Du hier offen ausspricht oder besser aufzeigt, was morgen sein könnte. Kai, ich denke, das Bilder wie diese, jene 3% der Bilder ausmachen, welche – wohlgemerkt Hobbyfotografen – niemals wirklich erfahren wollen. Ich denke das der Umfaller der Woche eher ein Wachmacher des Jahres ist. Gut gemacht, Kai!

    Volker

  4. Ursula Titz

    Lieber Kai,
    ich habe mir heute morgen mit viel Interesse und Freude deine Fotografien angesehen.
    Ist das wirklich nur ein Hobby? Was ich ganz erstaunlich fand, war der Eindruck, dass sich schon beim Betrachten meine eigene Wahrnehmung veränderte. Die Schönheit und die Komplexität mancher Motive hat mich sehr angesprochen. Mündlich dazu aber mehr! Ich habe schon ein Lieblingsbild!
    Bei der Serie „Wöchentlicher ZusammenBruch“ fiel mir der Begriff der intellektuellen Überhöhung von gestern ein. Die Ästhetik der Bilder ist toll, mir sind nur zu viele Symbole und Hinweise da. Aber auch dazu würde ich mich gerne noch etwas differenzierter äußern.
    Ich kann abschließend sagen, dass ich ganz viele Eindrücke gewonnen habe, dass ich noch vieles anmerken möchte und grundsätzlich glaube, dass du beeindruckend fotografierst.
    Herzliche Grüße
    Ursula

    • Kai Kinghorst

      Liebe Ursula,
      herzlichen Dank für Deine Nachricht. Ich bin sehr gespannt auf weitere Anmerkungen bzw. auf ein persönliches Gespräch mit Dir.
      Herzliche Grüße
      Kai

Kommentare sind geschlossen.