Galerie – Städtischer Verfall

Kommentare 3
Galerie, Konzept

Berne wird … ! – Kernsaniert … ?

Diese Serie wird nicht schön anzusehen sein. Darf ich das überhaupt? Mein Gewissen plagt mich. Aber der Wunsch nach Ordnung und klaren Regeln wird immer größer in unserer Gemeinde, ja in unserer Gesellschaft.

Städtischer Verfall …

Verwahrlosung führt unterbewusst zu dem Glauben, dass eine Gesellschaft es wohl nicht so ernst mit Ordnung und Regeln nimmt. Da kann ich mich dann auch mal NICHT an irgendwelche Regeln halten. Es ist eben nicht alles „Ponyhof“ und ich bin Künstler und nehme mir einfach mal das Recht heraus.

Übrigens …
Ein guter Anfang wäre, die Kirchturmuhr richtig zu stellen!

3 Kommentare

  1. Bödigheimer, Volker

    Kai, Protest, wie diese Bilder es auch sind, ist die 2te Form der Rebellion.
    … Schweigen die 4te.

    Gruß Volker

    • Lieber Volker, ich bin mir nicht sicher ob meine Bilder einen Protest bzw. eine Rebellion darstellen. Vielmehr wird mir der stetig voranschreitende Zustand des Verfalls immer unangenehmer und insbesondere die daraus entstehenden gesellschaftlichen Folgen. Ich sehe es und ich mache mir ein Bild davon, um es selber besser zu verstehen und um anderen dafür die Augen zu öffnen. Wir können etwas ändern, wenn wir wollen. Ich bin dabei.

      Mich würde noch interessieren, was deiner Meinung nach die 1te, 3te und mögliche weitere Formen der Rebellion sind …

      Gruß Kai

  2. Kai, gerne meine Sicht einer solchen Entwicklung zur (auch zivilen) Rebellion

    1. Innere Ablehnung, Wunsch nach Veränderung, Hilflosigkeit, Suche nach Hilfe.
    2. Innere Überzeugung den ersten Schritt machen zu müssen, Werben um Unterstützung mit Gesprächen, mit Bildern wie diesen oder anderen Formen des Aufzeigens und Wachmachens.
    3. Lauter, auch handfester Wiederstand, ziviler Protest und/oder Verweigerung, auch Gewalt.
    4. Schweigen, abwenden, Resignation, abstrafen in anderer Form.

    So oder ähnlich, denke ich. Im 3. Schritt verirren sich viele, es ist der gefährlichste. Man meint oft das jede Form des Protestes mit dem Sachverhalt gerechtfertigt werden kann. Bin kein Phsychologe … wenn ich Oberhausen anschaue, haben wir die gleiche Entwicklung. Ich gehe in regelmäßigen Abständen mit einem Beutel los und sammle Abfall auf. Mir hilfts und außerdem stelle ich fest, das wenige andere mich darauf ansprechen und sich scheinbar erleichtert fühlen, das Ihre Gebete erhört wurden. Hier gings um die Vermüllung meiner oft benutzten Wanderwege, und dass das so nicht weiter gehen kann. Ich denke, Deine Bilder und meine Sammelaktion sind ein erster Schritt hin zu einer Verbesserung.

    Volker

Schreibe einen Kommentar